Fischer, Ludwig

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Fischer, Johann Ignaz Ludwig
  2. 18. August 1745 in Mainz
  3. 10. Juli 1825 in Berlin
  4. Sänger (Bass)
  5. Mainz, Mannheim, München, Wien, Regensburg, Berlin

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Mehlhändlers Adam Fischer (gest. ca. 1753)
  • bereits 18-jährig Sänger der kurfürstlichen Kapelle in Mainz
  • ab 1767/68 nach Mannheim verpflichtet, dort ab 1772 auch am Hoftheater, ging 1778 mit der Hofkapelle nach München
  • heiratete am 6. Oktober 1779 in München die Sängerin Barbara Strasser (geb. 1758); gemeinsame Kinder: Joseph, Therese, Wilhelmine, Maria Theresia Friderika (get. 22. Dezember 1784 in Regensburg), Ludovica Antonia (get. 25. November 1786 in Regensburg)
  • ab 1780 mit seiner Frau am Nationaltheater in Wien engagiert, sang dort 1782 bei der Uraufführung der Entführung aus dem Serail den Osmin; Mozart schrieb zudem Konzertarien für ihn
  • 1783 bis 1785 Reisen u. a. nach Paris und durch Italien, danach in Deutschland
  • ab Juli 1785 bis 1789 in Regensburg (mit Ehefrau) als fürstlich Thurn- und Taxischer Kammer-Virtuose angestellt (gemeinsame Jahresgage von 1.800 fl.)
  • nach Gastspiel (1788) ab Dezember 1789 an der Hofoper in in Berlin engagiert (nur gelegentlich Auftritte im deutschsprachigen Nationaltheater), übernommen ins Ensemble der Königlichen Schauspiele bis zur Pensionierung 1815, aber nur seltene Bühnenauftritte; unternahm von Berlin aus Gastspielreisen u. a. nach London (1794, 1798)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.