Giuliani, Mauro

Basisdaten

  1. 27. Juli 1781 in Bisceglie
  2. 8. Mai 1829 in Neapel
  3. Komponist, Gitarrist

Ikonographie

Mauro Giuliani (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Mauro Giuliani, J gel, Friedrich - 1801/1833 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Giuliani, Mauro,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Studierte verschiedene Instrumente (Gitarre, Violoncello und Flöte), favorisierte im Laufe der Zeit das Gitarrespiel; nach Konzertreisen in Italien und Frankreich ließ er sich 1806 in Wien nieder und wirkte dort als Solist, Lehrer und Komponist bis 1819; dann ging er wieder nach Italien, vermutlich aus persönlichen Gründen, und lebte zunächst in Venedig, dann in Rom und schließlich in Neapel; Weber begegnete ihm 1816 in Prag und rezensierte dessen Konzert vom 6. September 1816 in der K. K. privilegierten Prager Zeitung, Nr. 282 vom 8. Oktober 1816.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.