Gutschmid, Alexander Freiherr von

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Gutschmid, Christian Alexander Freiherr von
  2. 8. Juni 1789 in Merseburg
  3. 30. Dezember 1829 in Ober-Steinbach
  4. Beamter
  5. Merseburg, Dresden, Chemnitz, Obersteinbach

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Kanzlers der Stiftsregierung Merseburg Christian Friedrich Freiherr von Gutschmid (1756–1813) und dessen Frau Caroline, geb. Funcke; Enkel des kursächsischen Ministers Gotthelf Freiherr von Gutschmid und dessen Ehefrau Caroline (Wilhelmine Amalie), geb. Müller
  • Ausbildung in Dessau (ab 1804), Studium (Jura und Kameralwissenschaften) in Leipzig (ab Ostern 1808)
  • erste Anstellung am Kammerkollegium in Merseburg
  • ab 1814 Kammerrat beim geheimen Finanzkollegium in Dresden
  • 1816 Heirat mit Wilhelmine, geb. Winckler, der Stieftochter von Rochlitz; sechs gemeinsame Kinder, u. a. Emma
  • 1819 Amtshauptmann des erzgebirgischen Kreises in Chemnitz; Rückzug aus dem Amt aus gesundheitlichen Gründen
  • lebte danach auf seinem Rittergut Obersteinbach bei Döbeln
  • Kanonikus des Domkapitels Wurzen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.