Hummel, Elisabeth

Basisdaten

  1. Röckel, Elisabeth Geburtsname
  2. 15. März 1793 in Neunburg vorm Wald
  3. 3. März 1883 in Weimar
  4. Sängerin
  5. Wien, Stuttgart, Weimar

Ikonographie

Elisabeth Röckel, Ölgemälde, wahrscheinlich von Willibrord Joseph Mähler, um 1814 – Düsseldorf, Goethe-Museum (Quelle: Wikimedia)
Anna Milder, Brief an ihre Freundin „Elise Hummel“, 1830 (Auszug) – Düsseldorf, Goethe-Museum (Quelle: Wikimedia)
Nachruf in der Weimarischen Zeitung vom 6. März 1883 mit der Bemerkung: „Zu ihren Verehrern gehörte auch Beethoven.“ (Quelle: Wikimedia)
Elisabeth Hummel geb. Röckel, Bleistiftzeichnung von Friedrich Pecht, 1845 – Düsseldorf, Goethe-Museum (Quelle: Wikimedia)
Das Grab Elisabeth Hummels geb. Röckel auf dem Historischen Friedhof in Weimar (Quelle: Wikimedia)

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.