Friedrich Wilhelm Jähns an Richard Wüerst in Berlin
Berlin, Montag, 12. Juni 1871

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Sehr geehrter Herr und Freund.

Sie haben mich durch Ihre beiden Referate über mein Buch im Fremdenblatt wie in der Bote u. Bock schen Zeitung auf’s Neue zu dem allerwärmsten und herzlichsten Danke verbunden, den, nur annähernd genügend Ihnen auszusprechen, mir kaum möglich ist, um so mehr, ganz abgesehen von der Freundlichkeit und mir zugeneigten Gesinnung, die in Ihren Berichten lagen, dieselben Ihnen bei Ihrer jetzt grade so sehr bedrängten Zeit ein doppeltes Opfer sein mußten.

Also nehmen Sie meinen Dank nachsichtig auf, da er Ihnen wahrlich eben so ungenügend erscheinen muß, wie dies in viel höherem Maaße bei mir der Fall ist. –

Indem ich Ihnen nur noch dankbar die Hand drücke, empfehle ich mich Ihnen wie Ihrer verehrten Gattin auf das Allerangelegentlichste indem ich mich in der ausgezeichnetsten Hochschätzung nenne Ihren dankbar verpflichteten F. W. Jähns.

Apparat

Zusammenfassung

dankt für seine Rezensionen des Werkverzeichnisses im Berliner Fremdenblatt (14. 05. 1871) und Neuer Berliner Musikzeitung (31. 05. 1871)

Incipit

Sie haben mich durch Ihre beiden Referate über mein Buch

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Hamburg (D), Universität Hamburg, Zentrum für Theaterforschung, Theatersammlung (D-Hs)
Signatur: Theatersammlung, Hs. Mappe Nr. 10

Quellenbeschreibung

  • 1 DBl. (2 b. S. o. Adr.)
  • Rezension in: Berliner Fremdenblatt 14. 05. 1871 u. Neue Berliner Musikzeitung 31. 05. 1871
  • (vgl. Nr. 11 u. 13 in: Weberiana Cl. IX, Kasten 1, Nr. 7)

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.