Hölzel, Gustav

Hölzel, Gustav

Bildquelle

Heinrich Wimmer, Das Linzer Landestheater 1803–1958, Linz 1958

Basisdaten

  1. 2. September 1813 in Pest
  2. 3. Dezember 1883 in Wien
  3. Sänger (Bass), Gesangslehrer, Komponist
  4. Linz, Oedenburg, Graz, Wien, Berlin, Zürich, Darmstadt, Nürnberg, München

Ikonographie

Hölzel, Gustav

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Sängers Nikolaus Alois Hölzel und dessen Frau, der Sängerin Elisabeth, geb. Umlauff (1786–1850, Tochter des Komponisten Ignaz Umlauff)
  • in Linz (unter der Direktion des Vaters) Auftritte in Kinderrollen
  • 1829/30 in Oedenburg engagiert
  • 1830 bis 1832 in Graz
  • 1832/33 am Josephstädter Theater in Wien
  • 1833 bis 1837 am Kärntnertortheater in Wien
  • 1837/38 am Königsstädtischen Theater in Berlin
  • 1838 Aufenthalt in Paris
  • 1838 bis Mai 1840 am Stadttheater in Zürich; dort Heirat mit Molly Gerstäcker
  • 1840 bis 1863 erneut am Kärntnertortheater in Wien
  • 1863/64 am Hoftheater in Darmstadt, danach 1865 als Gast in Nürnberg
  • 1866 am Theater an der Wien in Wien
  • 1868 an der Hofoper in München (dort der erste Beckmesser in den Meistersingern von Nürnberg)
  • 1870 Amerika-Tournee
  • 1874 bis 1877 an der Komischen Oper in Wien
  • danach noch Auftritte als Konzertsänger und Tätigkeit als Gesangslehrer
  • komponierte zahlreiche Lieder

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.