Haus, Doris

Haus, Doris

Bildquelle

Rudolf Krauß, Das Stuttgarter Hoftheater von den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart, Stuttgart 1908

Basisdaten

  1. Hauß, Doris Weitere Namen
  2. 13. Mai 1807 in Mainz
  3. 11. Januar 1870 in Stuttgart
  4. Sängerin
  5. Mainz, Frankfurt am Main, Stuttgart

Ikonographie

Haus, Doris

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter des Rheinbrückenmeisters in Mainz
  • frühe musikalische Ausbildung: bereits im 9. Lebensjahr Klavierunterricht sowie Gesangslektionen beim Kapellsänger Joseph Heidelof; nach der Konfirmation Schulbesuch und weitere musikalische Ausbildung in Köln bis zum Tod der Eltern
  • Dezember 1823 bis 1824 am Theater Mainz
  • sang ab August 1824 als Anfängerin in Frankfurt/Main, u. a. bereits die Eglantine in Euryanthe; dort bis 1830 engagiert, gab Bravourpartien, u. a. in der Frankfurter Erstaufführung des Oberon (16. September 1827) die Rezia; weitere Gesangslektionen bei Nina Cornega
  • Herbst 1830 bis zur Pensionierung (1. Januar 1847) am Hoftheater Stuttgart (erste Hofsängerin), sang u. a. Koloraturpartien (Constanze in der Entführung aus dem Serail, Königin der Nacht) sowie in der Stuttgarter Erstaufführung des Oberon (10. April 1831) die Rezia, später vorzugsweise tragische erste Partien; gastierte von dort aus u. a. in Frankfurt/Main (Juni/Juli 1831, u. a. als Rezia), Berlin (Juni 1832), München (Sommer 1832)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.