Schmidt, Ludwig Friedrich von

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 24. Januar 1764 in Königsbach bei Pforzheim
  2. 5. Juli 1857 in München
  3. Theologe
  4. Leisel, Brombach, Birkenfeld, Karlsruhe, München, Würzburg

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des protestantischen Pfarrers Georg Wilhelm Schmidt
  • 1782 bis 1784 Theologiestudium in Jena
  • Pfarrer in Leisel, später in Brombach, 1790 in Birkenfeld
  • ab 1792 Hofdiakon und Garnisonsprediger in Karlsruhe
  • ab 1799 Hof- und Kabinettsprediger in München, 1808 Oberkirchenrat
  • 1818 bis 1825 Ministerialrat für Kirchenangelegenheiten im bayerischen Innenministerium, ab 1826 im Ruhestand
  • 1820 Erhebung in den persönlichen Adelsstand
  • folgte der verwitweten Königin Karoline als Kabinettsprediger an ihren Witwensitz in Würzburg
  • lebte zuletzt zurückgezogen in München

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.