Sievers, Georg Ludwig Peter

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Zwischen 1. Januar 1775 und 31. Dezember 1776 (andere Angaben: 1766) in Braunschweig oder Magdeburg
  2. Frühestens am 7. November 1829
  3. Dramatiker, Erzähler, Musikschriftsteller
  4. Braunschweig, Kassel, Altenburg, Paris, Wien, Rom

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Johann Friedrich Ludwig Sievers (1742–1806) und dessen Frau Maria Dorothee, geb. Eickhoff (gest. 1791); die Familie lebte bis 1776 in Braunschweig, dann in Magdeburg, wo der Vater Domorganist war
  • musikalische Ausbildung durch den Vater, sowie (1791) durch Schwanberg in Braunschweig; bis ca. 1810 Versuche als Komponist
  • an wechselnden Orten vorwiegend als Schriftsteller und Journalist tätig, veröffentlichte ab 1798 mehrere Bühnenwerke und Libretti, ab 1805 auch Romane, außerdem zahlreiche Beiträge in Kunst- und Musikzeitschriften
  • vor Sommer 1805 möglicherweise bereits erster längerer Paris-Aufenthalt
  • spätestens Juli 1805 bis Anfang 1808 in Braunschweig, danach in Kassel, ab Ende 1808 wieder in Braunschweig
  • ab Herbst 1813 bis 1815 in Altenburg als Mitredakteur des Conversationslexikons von Brockhaus
  • spätestens Ende 1816 bis Frühjahr 1821 in Paris
  • anschließend Reise über München (dort Dezember 1821), Wien (längerer Aufenthalt 1822), Triest, Venedig (dort im November 1822 dokumentiert), Ferrara, Florenz
  • von September 1823 bis mindestens 1829 in Rom ansässig (letzter erhaltener Brief von dort vom 7. November 1829, danach fehlen gesicherte Informationen)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.