Donnerstag, 5. Juni 1823
Hosterwitz, Dresden, Hosterwitz

Zurück

d: 5t um ½ 9 Uhr in die Stadt. zu Geh: Rath. durch ihn von S: Majestät
dem Könige
eine Brillanten Busennadel erhalten für mein
Spielen bey Hofe
T.
Schuband
Knöpfchen 3 Dz:
Dochte
der Rosel zu Eßen geschenkt
ein Becher von Horn für Max
Nähkästchen zum Anschrauben für Lina
Brief von Beethoven erhalten. 3 Federn
Mittag im Engel. Gefrornes
Gewitter. schreklicher Regen. in Hosterw. schlug es ein.
um ½ 8 Uhr zurük. Fähre pp

|
|
|4 gr
|9 gr
|3 gr
|4 gr
|6 gr
|18 gr
|4. gr6. pf
|2 gr
|
|1. rh12 gr
|

Apparat

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Dagmar Beck

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 1

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.