Luise, Königin von Preußen

Basisdaten

  1. Luise Auguste Wilhelmine Amalie, Königin von Preußen
  2. Luise, Prinzessin von Mecklenburg-Strelitz Geburtsname
  3. 10. März 1776 in Hannover
  4. 19. Juli 1810 in Schloss Hohenrietz
  5. Königin von Preußen
  6. Berlin

Ikonographie

Königin Luise von Preußen, Ölgemälde von Josef Maria Grassi aus dem Jahr 1802 (Quelle: Wikimedia)
Schriftzug der Königin (Quelle: Wikimedia)
Die Eltern (Quelle: Wikimedia)
Luises Geburtshaus: „Königl. Palais an der Leinstrasse“ in Hannover. Ansichtskarte von F. Astholz jun., um 1900. (Oben an der Brüstung: das Wappen der Welfen.) (Quelle: Wikimedia)
Die Großmutter, „Prinzessin George“ (Quelle: Wikimedia)
Prinzessin Luise und ihre Schwester Friederike als Kinder auf Schloss Broich (Quelle: Wikimedia)
Die Prinzessinnengruppe (Quelle: Wikimedia)
Gräfin Sophie Marie von Voß (Quelle: Wikimedia)
Das Königspaar 1798 (Stich: Meno Haas) (Quelle: Wikimedia)
Blatt mit Kritzeleien Luises (Quelle: Wikimedia)
Flucht über die Kurische Nehrung (Quelle: Wikimedia)
Gedenktafel an den Aufenthalt von Königin Luise und ihres Ehemanns zwischen 1807 und 1808 in Memel. (Quelle: Wikimedia)
Königin Luise und Napoleon in Tilsit, Denkmalentwurf von Gustav Eberlein, 1899 (Quelle: Wikimedia)
Das Königin-Luise-Haus in Tilsit, wo die Begegnung stattfand (Quelle: Wikimedia)
Luise und Napoleon in Tilsit, Illustration von 1896 (Quelle: Wikimedia)
Empfang beim Frieden von Tilsit 1807: Napoleon, Alexander I. von Russland, Luise und Friedrich Wilhelm III. Gemälde von Nicolas Gosse. (Quelle: Wikimedia)
Das Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg (Quelle: Wikimedia)
Zweite Fassung der Grabskulptur von Christian Daniel Rauch, Teilansicht (Quelle: Wikimedia)
Kinder von König Friedrich Wilhelm III. und Königin Luise von Preußen (ca. 1803). In der Mitte Kronprinz Friedrich Wilhelm, rechts daneben Prinz Wilhelm. (Quelle: Wikimedia)
Das Denkmal in Gransee[22] (Quelle: Wikimedia)
Standbild in Tilsit von Gustav Eberlein, 1945 zerstört (Quelle: Wikimedia)
Gedenkstein am Fuß der Luisen-Linde in Babitz (Quelle: Wikimedia)
Luise als Genius des Friedens, Nationaldenkmal für die Befreiungskriege, 1820 (Quelle: Wikimedia)
Königin Luise. Ein Lebensbild. Titelseite, um 1905 (Quelle: Wikimedia)
Büste im Schlosspark Charlottenburg (Quelle: Wikimedia)
Der Louisenorden (Quelle: Wikimedia)
Bildnis der Luise, K�nigin von Preu�en, Johann Friedrich August Clar - 1783/1844 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Louise Auguste Wilhelmine Amalie, Karl Palzow - 1822/1830 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Luise, K�nigin von Preussen, Johann Gottfried Niedlich - 1808 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Louise Auguste Wilhelmine Amalie, K�nigin von Preussen, Johann Daniel Laurenz (1770) - 1785/1832 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.