Amalie Auguste, Königin von Sachsen

Amalie Auguste, Königin von Sachsen

Bildquelle

Jean Louis Sponsel: Fürsten-Bildnisse aus dem Hause Wettin, Dresden 1906

Basisdaten

  1. Amalie Auguste, Prinzessin von Bayern Geburtsname
  2. 13. November 1801 in München
  3. 8. November 1877 in Dresden
  4. Dresden

Ikonographie

Amalie Auguste, Königin von Sachsen
Amalie Auguste von Bayern, Gemälde von Joseph Karl Stieler, 1823 (Galerie Neue Meister, Dresden) (Quelle: Wikimedia)
Prinzessin Amalie Auguste von Bayern, spätere Königin von Sachsen (Quelle: Wikimedia)
Bildnis der Amalia Augusta von Sachsen, St lzel, Christian Friedrich - 1810 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Amalie Auguste, geb. Prinzessin von Baiern, Eduard Clemens Fechner - 1820/1846 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Tochter von Maximilian I. Joseph, König von Bayern; vermählt p. p. 10. November 1822, München; pers. 21. November 1822, Dresden mit Prinz (Herzog) Johann Nepomuk Maria Joseph von Sachsen, späterem König Johann I. von Sachsen (Regierungszeit: 1854–1873); er war der Sohn von Prinz Maximilian; Weber komponierte zur Begrüßung des neuvermählten Paares die Musik zum Festspiel „Den Sachsensohn vermählet heut“ von Ludwig Robert, vollendet 13. November 1822, aufgeführt am 28. November auf dem Kgl. Hoftheater in Dresden.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.