Jürgensen, Johann Christian

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 7. April 1744 in Schleswig
  2. 8. November 1823 in Schleswig
  3. Mechaniker, Instrumentenbauer, Autor
  4. Schleswig

Biographische Informationen aus der WeGA

  • jüngster Sohn des Weißbäckers Johann Anton Jürgensen (1710–1760) und dessen Frau Martha, geb. Carstens (1717–1782); führte nach dem Tod des Vaters zunächst (bis 1769) die Bäckerei weiter (Gesellenprüfung 1762)
  • 3. Oktober 1769 Heirat mit der wohlhabenden Witwe des Schleswiger Domkantors Anna Catharina Dorothea Schmidt, geb. Winter (ca. 1734–1796)
  • eröffnete 1769 eine Instrumentenbauwerkstatt
  • 1800 zweite Eheschließung mit Anna Maria Elisabeth, geb. Götsche (1774–1851)
  • gab 1822 Nicolaus Heduaders Chronik der Stadt Schleswig mit Kommentaren (gewidmet Landgraf Carl von Hessen) heraus, darin (S. 86) folgende Selbstdarstellung: „Der Mechanikus Jürgensen beschäftiget sich schon über 50 Jahre mit der Verfertigung musikalischer, physikalischer, optischer und mathematischer Instrumente z. B. Klaviere, Fortepianos und Orgeln; Blitzableiter; Brillen, Teleskopen, Mikroskopen und Periskopischen Gläsern; Sonnenuhren in Metall und Marmor und mehrere andere Maschinen. Sein ältester Sohn hat sich demselben Fache gewidmet und verfertigt Flöten nach der neuesten Erfindung, welche Beyfall finden.“
  • Treffen mit Franz Anton und Carl Maria von Weber im Oktober 1802 in Schleswig

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.