Ein Schritt mehr in die musikalische Praxis

Zurück

Pünktlich zur Musikmesse erschienen die Partituren der beiden Dresdner Messen Webers (Serie I, Bd. 2 der WeGA) in etwas verkleinerter und broschierter Form (einzeln) im Rahmen der neuen „Silberedition“ von Schott Musik International in Mainz. Ebenfalls vorgelegt wurden Chorpartituren beider Werke, die von Gerhard Allroggen vorbereiteten Klavierauszüge beider Messen folgen in Kürze. Die Orchesterstimmen bleiben (wie bisher) als Leihmaterial erhältlich.
Damit ist die Weber-Gesamtausgabe bisher auf gutem Wege, nicht nur eine Edition für die Wissenschaft zu bleiben. Zu allen bislang erschienen Bänden gibt es bereits Leihmaterial (bei der Schauspielmusik zu P. A. Wolffs Preciosa wird dies in Kürze auch soweit sein), zum Abu Hassan sogar schon im Vorgriff auf die Gesamtausgabe. Die „Abstinenz“ der Weber-Editoren bei der Frage nach Analog-Ergänzungen stellt sich in Zusammenhang mit den praktischen Ausgaben natürlich neu, und die Mitarbeiter würden sich auf ein vielfältiges Echo aus der musikalischen Praxis sehr freuen, denn das, was sich für die Kammermusik zu bewähren scheint, muß bei größeren Orchesterwerken nicht unbedingt genauso gelten - ggf. wäre zu überlegen, ob sich wissenschaftliche und praktische Ausgabe in diesem Punkte doch unterscheiden sollten. (Vgl. dazu auch das demnächst auf der Weber-Homepage einzurichtende Diskussionsforum.)

Joachim Veit, Sonntag, 23. März 2003

Apparat

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

  • Textzeuge: Keine Angaben gefunden

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.