Voglers „Dole-vise-Variationen“ als Band 1 der Online-Editionen der WeGA veröffentlicht

Am 23. Mai 2017 hatten Dr. Markus Bandur und Frank Ziegler im Rahmen der Reihe „Musik im Landtag“ in Mainz unter dem Titel: Musikalischer Populismus? – Volkslieder und nationale Stilelemente in Carl Maria von Webers Kammermusik und Liedschaffen eine Seite von Webers Schaffen vorgestellt, die heutzutage allzu leicht übersehen wird. Dabei standen jene Bände der Weber-Gesamtausgabe im Mittelpunkt, in denen sich Webers Faszination für „nationalcharakteristische“ Momente spiegelt, d.h. einerseits Kammer- und Klaviermusik mit Elementen polnischer, russischer, spanischer und norwegischer „Volksmusik“, andererseits aber auch seine Bearbeitung schottischer Volkslieder im Auftrag George Thomsons, die in Serie VIII, Bd. 12 veröffentlicht sind. Neben diesen Scottish Airs (WeV U.16), einigen Volksliedern aus op. 54 und op. 64 sowie der 2. Sonate progressive für Violine und Klavier (WeV P.6) sowie dem langsamen Satz des Flötentrios erklangen in dem Konzert auch Webers Variationen über ein norwegisches Lied für Violine und Klavier d-Moll op. 22 (WeV P.4). Es musizierten Carine Tinney (Sopran), Johan Diego Galíndez Gutiérrez (Klavier), Anja Podpečan (Flöte), Mario Siegle (Violine) und Martin Pratissoli (Violoncello), alle von der Hochschule für Musik Detmold . In dem Konzert, das den Zuhörern die scheinbar schlichtere Seite Webers auf höchstem Niveau vermittelte, erklangen auch Variationen von Webers Lehrer Georg Joseph Vogler über dieselbe Weise, die Weber in seinem op. 22 verwendete. Diese Variationen stammten aus Voglers Polymelos, das den Untertitel „musique caractéristique de différentes nations pour le Forte-Piano avec l’accompagnement d’un Violon et Violoncelle ad libitum“ trägt und wurden an diesem Abend erstmals nach einer an der Detmolder Arbeitsstelle von Ran Mo neu erstellten Edition in Auswahl vorgetragen. Die feinfühlige und farbige Interpretation von Mario Siegle, Martin Pratissoli und Johan Diego Galíndez Gutiérrez weckte dabei das Interesse an einer vollständigen Darbietung dieser Variationen.

Von Anfang an war geplant, die Partitur und die Solostimmen dieser von Ran Mo neu erstellten Edition frei über die Website der Weber-Gesamtausgabe zur Verfügung zu stellen. Dies ist nun geschehen und die Noten sind als Band 1 der Online-Editionen der Weber-Gesamtausgabe unter https://weber-gesamtausgabe.de/downloads/Vogler_Dole_Vise_2017-04-23.pdf zum Download als PDF verfügbar. Ein kurzes Vorwort weist darauf hin, dass die Edition die Version im Polymelos mit den zusätzlichen autograph überlieferten Variationen kombiniert, die Vogler auch mit Orchesterbegleitung versehen hatte.

Die Beiträge von Markus Bandur und Frank Ziegler zu der Mainzer Veranstaltung werden in Heft 28 der Weberiana 2018 erscheinen.

Joachim Veit, Mittwoch, 6. Dezember 2017

Apparat

Zusammenfassung

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

Textzeuge

Keine Angaben gefunden

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.