Nesselthaler, Andreas

Zurück

Basisdaten

  1. baptism-icon
    22. November 1748 in Langenisarhofen
  2. 24. September 1821 in Salzburg
  3. Maler
  4. Baden, Wien, Rom, Neapel, Salzburg

Ikonographie

Pyramus und Thisbe, 1795 (Quelle: Wikimedia)
Dargestellter: Alois Sandbichler Künstler: Johann Daniel Laurenz Andreas Nesselthaler (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Uhrmachers Ulrich Nesselthaler und seiner Frau Katharina, geb. Kain
  • ab 1764 in Baden bei Wien zur Ausbildung als Maler bei einem Onkel in Baden bei Wien
  • ab 1772 weitere Ausbildung bei Franz Anton Maulbertsch in Wien
  • ab 1779 in Italien (bis 1782 Rom, bis 1784 Neapel)
  • ab 1789 in Salzburg ansässig, seit 1794 als Galerie-Inspektor in den Hofdienst übernommen, 1796 Truchseß
  • trug sich am 3. Juli 1802 in Salzburg in Carl Maria von Webers Stammbuch ein
  • ab 1803 für Großherzog Ferdinand tätig

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.