Capelle, Irmlind

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 9. März 1958 in Detmold
  2. Musikwissenschaftlerin, Herausgeberin
  3. Detmold

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Dr. Irmlind Capelle
  • Kurzbiographie
  • Irmlind Capelle, geb. 1958, studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik Detmold und Ev. Theologie (Staatsexamen 1984) sowie Musikwissenschaft, Ev. Theologie und Neuere deutsche Literaturwissenschaft (Magister Artium 1984) an der FU Berlin.
  • 1991 wurde sie in Detmold/Paderborn promoviert. Thema der Dissertation: Chronologisch-thematisches Verzeichnis der Werke Gustav Albert Lortzings.
  • 1984–1988 war sie als Wiss. Mitarbeiterin an Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn zur Edition der Briefe von Albert Lortzing tätig.
  • Seit 1991 wirkt sie als freischaffende Musikwissenschaftlerin und ist halbtags bei „Dabringhaus und Grimm Audiovision GmbH“ (MDG) zur redaktionellen Betreuung der Booklets und zur wissenschaftlichen Betreuung der Aufnahmen angestellt.
  • Seit Oktober 2014 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin am DFG-Projekt „Entwicklung eines MEI- und TEI-basierten Modells kontextueller Tiefenerschließung von Musikalienbeständen am Beispiel des Detmolder Hoftheaters im 19. Jahrhundert (1825–1875)
  • Irmlind Capelle ist Erste Vorsitzende der Carl-Maria-von-Weber-Gesellschaft e.V.
  • Forschungsschwerpunkte und Arbeitsbereiche
  • Albert Lortzing
  • Oper in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts
  • Oratorium um 1800
  • Brief- und Notenedition
  • Kirchenmusik 16. und 17. Jahrhundert
  • Lokalgeschichte
  • Publikationen (Auswahl)
  • Chronologisch-thematisches Verzeichnis der Werke Gustav Albert Lortzings. (zugleich: Diss. Universität-GH Paderborn 1991) Köln: Studio-Verlag, 1994. (Rezension: Mf 49, 1996, S. 335/336).
  • Albert Lortzing. Briefe. Historisch-kritische Ausgabe (Hrsg.). Kassel u. a.: Bärenreiter, 1995.
  • Albert Lortzing und die Konversationsoper in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Bericht vom Roundtable aus Anlaß des 200. Geburtstages von Albert Lortzing am 22. und 23. Oktober 2001 in der Lippischen Landesbibliothek Detmold. Im Auftrag der Albert-Lortzing-Gesellschaft e. V. hrsg. von Irmlind Capelle, München 2004.
  • Irmlind Capelle und Maren Goltz (Hg.), Wilhelm Berger (1861–1911). Komponist – Dirigent – Pianist, München 2013 (= Beiträge zur Kulturgeschichte der Musik, hrsg. von Rebecca Grotjahn, Bd. 6)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.