Schulz an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Leipzig, Dienstag, 15. Mai 1877

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Hochgeehrter Herr Professor!

In höflicher Erwiderung Ihrer werthen Zeilen vom 10. d. M. benachrichtige ich Sie ergebenst, daß das früher in meinem Besitz gewesene Autograph: Rondo brillante in Es, op. 62 von C. M. v. Weber , der Ihnen gewiß nicht unbekannte Herr Kaufmann C. Meinert, in Firma: Meinert & Söhne in Dessau, käuflich von mir übernahm.

Ihre Vermuthung, daß erwähntes Autograph in die Hände eines Mr. A. G. Kurtz in England übergegangen sei, beruht wahrscheinlich auf einer Verwechselung, da mir diese Adresse gänzlich unbekannt ist.

Mich Ihnen bestens empfehlend zeichne

Hochachtungsvoll und ergebenst

Otto Aug. Schulz

Apparat

Zusammenfassung

bezieht sich wiederum auf den Besitzer des Rondo brillante, den er schon im Brief vom 16. September 1872 mitgeteilt hatte: Herr C. Meinert in Dessau

Incipit

In höflicher Erwiderung Ihrer werthen Zeilen vom 10. d. M.

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 588

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (1 b. S. o. Adr.)
  • Am unteren linken Rand der Rectoseite von Jähns:
  • Ich meinte: N. 94. Cello-Variat. f. Dusch

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.