Hieronymus von Kleimayrn an das Rektorat der Universität in Salzburg
Salzburg, Freitag, 14. Mai 1802

Absolute Chronology

Preceding

Following


An

das hochfürstl. Universitäts-

Rectorat.

In der Beylage giebt sich unterzeichnete Commission die Ehre, einem hochfürstl. Universitäts-Rectorat die Entschließung mitzutheilen, welche unter heutigem Dato an Hℓn. B. v. Weber wegen Aufführung seiner Oper erlassen worden ist.

Wir ergreifen mit Vergnügen diese Gelegenheit, ein hochfürstl. Rectorat zu versichern, daß wir, wie bisher so auch künftig, wenn wir um Gutachten über dergleichen Gesuche aufgefordert werden, allzeit wiederrathen werden, die Akademiker von ihrer Bestimmung ab – zu Zeit versplitternden Nebenbeschäftigungen anzuleiten.

von Kleimayrn mp[gegengezeichnet:] Joseph Haas

Editorial

Summary

übersendet dem Rektorat eine Abschrift des Bescheids an Weber zur Kenntnis und betont, dass man allzeit von solchen Nebenbeschäftigungen der Studenten abraten werde

Incipit

In der Beylage giebt sich unterzeichnete Commission

Responsibilities

Übertragung
Frank Ziegler

Tradition

  • Text Source: Salzburg (A), Universitätsbibliothek (A-Su)
    Shelf mark: Universitätsarchiv Fasz. 22/20

    Physical Description

    • 1 Bl. (2 b. S. einschl. Adr.)

    Accompanying Material

    Corresponding sources

    • Hamann, Heinz Wolfgang: Eine Eingabe Karl Maria v. Webers an die Salzburger Theaterhofkommission, in: Die Musikforschung, Jg. 15 (1962), S. 174

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.