Mosel, Ignaz Franz Edler von

Basic data

  1. April 1, 1772 in Wien
  2. April 8, 1844 in Wien
  3. Dirigent, Komponist, Musikschriftsteller, Übersetzer
  4. Wien

Iconography

Ignaz von Mosel, lithograph by Josef Kriehuber, 1830 (Source: Wikimedia)
Mosel, Ignaz Franz von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mosel, Ignaz Franz von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mosel, Ignaz Franz von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mosel, Ignaz Franz von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Mosel, Ignaz Franz von,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographical information from the WeGA

  • Sohn eines Beamten
  • bereits als Kind musikalische Ausbildung (besonders Violine)
  • ab 1788 im Staatsdienst; er besuchte gleichzeitig die k.k. Akademie der schönen Künste und lernte bei Johann Christian Brand das Landschaft- und Figurenzeichnen
  • 1801 nach Studienabschluss mit Auszeichnung, Anstellung beim Obersthofmeisteramt, wo er bis zum Hofsekretär avancierte
  • 1808 heiratete er in 2. Ehe Katharina von Lambert
  • ab 1808 spielte er eine führende Rolle im Wiener Musikleben und war bekannt als Musikschriftsteller, Komponist, Dirigent und Bearbeiter (in Sonderheit der Oratorien Händels)
  • 1812–1816 leitete er die ersten Musikfeste der Gesellschaft der Musikfreunde
  • ab 1813 persönliche Bekanntschaft mit Weber
  • 18. Juli 1818 Erhebung in den Adelsstand (Edler von)
  • Graf von Dietrichstein, ab Ostern 1821 Direktor der Hoftheater, bewirkte, dass Mosel sein Vizedirektor wurde, gleichzeitig wurde Letzterer zum Hofrat ernannt; nach Verpachtung des Kärntnertortheaters an Barbaja ab 1. Dezember 1821 nur noch Vizedirektor des Burgtheaters, Juni 1826 bis 1829 dessen Direktor
  • am 15.April 1829 wurde er zum Nachfolger von Johann Vesque von Püttlingen (12. November 1760 in Brüssel bis 1. März 1829 in Wien) als Erster Kustos an die Hofbibliothek berufen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.