Franz Schubert an Ignaz Franz Edler von Mosel in Wien
Wien, Freitag, 28. Februar 1823

Back

Absolute Chronology

Preceding

Following


Hochwohlgeborner Herr Hofrath!

[…] Sollte ich bis dahin noch nicht das Glück haben können, Euer Hochwohlgeb. selbst zu besuchen, so bitte ich nur, mir gefälligst anzeigen zu lassen, wann ich Hochderselben Urtheil sammt der ganzen Oper abhohlen lassen kann.      Dürfte ich Hochdieselben vielleicht an Ihr so gütiges Versprechen erinnern, selbe mit einem wohlwollenden Schreiben an Weber zu begleiten, so wage ich es sogar, wenn Euer HochWohlgeb. nicht ungehalten darüber sind, zu bitten, meine Oper mit einem ähnlichen Schreiben an Freyherrn von Könneritz, der nach Weber’s Nachricht die Leitung des Dresdner Theaters führt, gütigst vermehren u. mir übersenden zu wollen.[…]

Mit größter Hochachtung
Euer Hochwohlgeboren
Ergebenster Diener
Franz Schubert

Editorial

Summary

Schickt ihm den 3. Akt und die Ouvertüre seiner Oper Alfonso und Estrella zur Begutachtung zu und erinnert ihn an sein Versprechen, bei der Rückgabe ein Schreiben an Weber und auch noch an den Intendanten Könneritz in Dresden beizufügen

Incipit

Verzeihen, daß ich schon wieder mit einem Schreiben lästig fallen muß

General Remark

Faks. Hassfurther, Wien, Katalog 66 (für Auktion am 23. Oktober 2017), Nr. 5, S. 18, Abb. auf S. 19

Responsibilities

Tradition

  • Text Source: In Privatbesitz

    Physical Description

    • 1 DBl. (3 b. S. u. Briefumschl.)

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.