Carl Maria von Weber an Nikolaus Simrock in Bonn
Prag, Mittwoch, 29. März 1815

A Monsieur

Monsieur Simrok

Professeur et Editeur

de Musique

a

Bonn

Wohlgeborener Herr!

Geehrtester Freund!

Da ich zufällig vernommen habe daß endlich, nach 5 Jahren meine Polonaise, und das Pottpourri für Violoncell bey Ihnen erschienen ist, so bitte ich Sie mir die ausbedungenen Honorar Exemplare zu schikken, damit ich meine Sachen doch auch selbst habe*.

Ich habe in den lezten stürmischen Jahren oft an Sie gedacht der Himmel gebe daß es nun beßer für alle Menschen und die Kunst werde. es wird mich herzlich freuen von Ihnen zu hören daß es Ihnen wohl geht. Ich bin seit 2 Jahren hier, und stekke in Arbeit bis über die Ohren, da täglich Theater, und die Woch 3–4 Opern sind.

Erfreuen Sie mich bald mit einem paar Zeilen Antwort, und glauben Sie mich immer Ihren ergebensten Freund Carl Maria von Weber. Direktor der Oper, und Kapell- Meister der Königl, böhmisch: ständ: Theater zu Prag.

Editorial

Summary

bittet um Zusendung von Honorar-Exemplaren seiner bei Simrock erschienenen Kompositionen.

Incipit

Da ich zufällig vernommen habe daß endlich nach

Responsibilities

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Tradition

  1. Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Shelf mark: 55 Ep 1170

    Physical Description

    • 1 Bl. (2 b. S. einschl. Adr.)

    Provenance

    Corresponding sources

    • Copy: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
      Shelf mark: Weberiana Cl. II B, 4, Nachtrag, Nr. 30, S. 966

      Physical Description

      • Kopie von Jähns
    • Hirschberg77, S. 25 (Nr. 29)

Text Constitution

  • “der”sic!

Commentary

  • “… Sachen doch auch selbst habe”Weber hatte Simrock laut Tagebuch beide Werke am 4. Mai 1810 zum Druck übergeben. Die Grande Polonaise erschien tatsächlich 1815, das Potpourri allerdings erst 1823. Das Belegexemplar der Grande Polonaise blieb Simrock offenbar schuldig; Weber kaufte die Ausgabe laut Tagebuch am 18. August 1815 in München bei Falter.

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.