Schadow, Johann Gottfried

Back

Basic data

  1. May 20, 1764 in Berlin
  2. January 27, 1850 in Berlin
  3. Bildhauer, Lithograph, Radierer
  4. Berlin

Iconography

The centrepiece of the Brandenburg Gate in Berlin (Source: Wikimedia)
Lithographic print (1830) of Johann Gottfried Schadow (Source: Wikimedia)
Frederica of Prussia (Source: Wikimedia)
Melanchthon with Luther behind, by Schadow, Melanchthon House Museum, Wittenberg (Source: Wikimedia)
Schadow's grave in Berlin (Source: Wikimedia)
The Prinzessinengruppe: Schadow's famous statue of Friederica (right), with her sister, Louise (Source: Wikimedia)
Drawing of Harry Maitey, chalk and graphite, October 26, 1824 (Source: Wikimedia)
Bildnis des G. Schadow, Haas, Meno - 1828 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Gruppenbildnis des Franz Kr�ger, des Karl Begas, des Karl Wilhelm Wach, des Carl Friedrich Wichmann, des Johann Gottfried Schadow, des Ludwig Wichmann, des Christian Rauch, des Karl Friedrich Schinkel und des Ludwig Tieck, Johann Sprick - 1833/1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Johann Gottfried Schadow, E. P nicke -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Johann Gottfried Schadow,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Johann Gottfried Schadow, Ludwig Buchhorn -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Johann Gottfried Schadow, Ludwig Buchhorn -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des J.G. Schadow, Anton Wachsmann - 1818/1832 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Johann Gottfried Schadow, Anton Wachsmann - 1818/1832 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Zieten, Hans Joachim von, Gottfried Schadow -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Fasch, Karl Friedrich, Karl Traugott Riedel - 1784/1832 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Dargestellter: Gottfried Schadow Künstler: Meno Haas (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)
Dargestellter: Gottfried Schadow Künstler: Friedrich Jentzen (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)
Dargestellter: Gottfried Schadow Künstler: keine Angabe (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)
Dargestellter: Markus Herz Künstler: Gottfried Schadow Rick (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)

Biographical information from the WeGA

  • Bedeutender Bildhauer des deutschen Klassizismus
  • Heirat am 25. August 1785 in Prag mit (Marianne) Anna Augustine Devidels (geb. 17. Dezember 1758 in Prag, gest. 9. November 1815 in Berlin, Tochter des Wiener Juwelenhändlers Samuel Devidels; Sie, die jüdischer Herkunft war, trat 1779 zum Katholizismus über, Schadow tat während seines Rom-Aufenthaltes ebenfalls diesen Schritt, um ihn 1787 wieder rückgängig zu machen, nicht zuletzt wegen seiner Karriere in Preußen; Mit dieser, seiner ersten Frau hatte er zwei Söhne: Karl Zeno Rudolf (Ridolfo) (1786–1822), der ebenfalls Bildhauer wurde und den späteren Maler Friedrich Wilhelm (1788–1862)
  • in 2. Ehe war er seit dem 9. März 1817 (Trauung durch Schleiermacher in Berlin) verheiratet mit Caroline Henriette, geb. Rosenstiel; mit ihr hatte er vier weitere Kinder: Richard (geb. u. gest. 1818), Felix (1819–1861), Lida, verehelichte Bendemann (1821–1895) und Julius (1824–1827)
  • Auf einer Reise nach Dresden im August 1822 kam es nach einem Kirchenkonzert zu einer kurzen Begegnung mit Carl Maria von Weber an der Tür der Hofkirche (vgl. den Brief Schadows an seine Frau Henriette in Leipzig vom 21./22. August 1822)
  • Weber war am 10. Mai 1821 während seines Berlin-Besuches bei Schadows zu Gast gewesen (vgl. Tagebuch)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.