Herbst, Heinrich

Back
no portrait available

Image source

Basic data

  1. Herbst, Gottfried Heinrich
  2. Between January 1, 1774 and December 31, 1776 in Berlin
  3. Between March 26, 1814 and December 31, 1815
  4. Schauspieler, Sänger (Bass), Theaterdirektor, Theaterautor
  5. Warschau, Wien, Temesvar, Hermannstadt, Breslau, Lübeck, Leipzig, Dresden, Doberan, Mainz, Passau

Biographical information from the WeGA

  • mit vier Jahren Waise, von Verwandten erzogen
  • frühe Neigung zum Theater führte zur Wahl des Schauspielerberufs
  • erste Ehe nach 11 Monaten wieder geschieden
  • Mai bis Oktober 1796 Mitglied der Ohlhorstschen Schauspielgesellschaft in Warschau; vgl. Gothaer Theater-Kalender auf 1797 (S. 298–303)
  • dort Anfang 1797 zweite Ehe mit der polnischen Gräfin Caroline von Przebendowska gegen den Willen von deren Vater (Reichsgraf August von Przebendowski), der das Paar polizeilich verfolgen ließ
  • 24. März 1797 Auftritt am Leopoldstädter Theater, dort engagiert, aber polizeilich nach Warschau zurückgeführt und dort mehrere Monate inhaftiert, Abreise Januar 1798
  • Februar bis Oktober 1798 erneut am Leopoldstädter Theater in Wien, seine Ehefrau (sie hatte inzwischen den Vornamen Friederike angenommen) trat dort noch im November 1798 auf; an diesem Theater Aufführung seines Stücks Die britischen Freunde oder Der Triumph der Tugend (EA 26. Juni 1798; außerdem am 12. August 1802 ebd. Erstaufführung seines Lustspiels Wer ist nun betrogen)
  • Oktober 1798 am Wiedner Theater
  • anschließend mit der Ehefrau in Ungarn tätig, zunächst wohl 1799/1800 in Preßburg, ab 1800 in Temesvar (mit Abstechern nach Hermannstadt), in Temesvar Geburt der Tochter Friederike
  • 1801/02 Trennung des Ehepaars (Scheidungs-Prozess dauerte bis 1805)
  • am Breslauer Theater von 1803 bis Anfang August 1805
  • Gastspielauftritte in Berlin (August/September 1805), in Hamburg (September 1805)
  • Verfasser der autobiographischen Bücher Merkwürdigste Lebens-Epoche des Schauspielers H. M. jetzt H. oder dessen Liebes- Leidens- und Ehestands-Geschichte mit der Gräfin von P., 2 Bd., Breslau: Barth, 1805/06 sowie Folgen übereilter Ehen oder Geschichte des Schauspielers H-. mit der Gräfin von P-., Lübeck: Bohn, 1806 (im Subskribentenverzeichnis auf S. XI u. a. Carl Maria von Weber)
  • 1806 am Theater Lübeck, Fach: muntre Liebhaber, Intriganten, in der Oper Bouffons; von dort aus Gastauftritt in Leipzig; vgl. Georgia, oder der Mensch im Leben und im Staate, Jg. 1, Nr. 81 (7. Juli 1806), Sp. 640–644
  • 1808 Heirat mit Friederike Unzelmann, mit ihr bei Franz Seconda in Leipzig und Dresden engagiert (Abgang noch 1808); vgl. August Wilhelm Iffland, Almanach fürs Theater, 3. Jg., Berlin 1809, S. 129
  • Ehepaar gastierte im Juni 1808 in Teplitz (Deklamatorium) und spielte unter Löwe in Lübeck (1808/09) sowie Rostock und Doberan (Sommer 1809); baldige Trennung des Ehepaars
  • 1811 Theaterdirektor in Mainz (Spielzeit von Juni bis Oktober)
  • Januar 1812 Gastauftritte in Würzburg
  • in den Winterspielzeiten 1812/13 und 1813/14 Theaterdirektor in Passau; dazwischen Auftritte u. a. in Augsburg (Februar 1813), München (April 1813); Anfang Januar 1814 Anreise in Wien (von Passau aus; vgl. Vaterländische Blätter für den österreichischen Kaiserstaat, 1814, Nr. 8 vom 26. Januar, S. 48)
  • gestorben spätestens 1815 (Tochter Friederike wurde von Ludwig Devrient aufgenommen)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.