Ludwig Börne an Jeanette Wohl in Frankfurt/M.
Stuttgart, Sonntag, 21. April 1822

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

[...] Ich wollte Sie hätten den Freischütz schon gesehen, damit Sie mir Ihre Meinung darüber hätten sagen können, denn ich muß im Morgenblatte diese Woche davon sprechen, Cotta hat mich gar zu dringend darum gebeten. Ich werde mich wohl hüten blößen zu geben, und meine Fechterstreiche sollen mich schon gegen Angriffe schützen. Denn ein Musikkenner hier, will gegen die Oper, auch im Morgenblatte eifern*, ich aber gedenke sie zu loben. –

Apparat

Zusammenfassung

berichtet, dass er von Cotta den Auftrag erhalten habe eine Kritik zum Freischütz im Morgenblatt zu schreiben

Incipit

Liebe Freundin, Ihr Brief hat mich zum Weinen betrübt. Sie sagen mir,

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

Textzeuge

Original nicht geprüft

Weitere Textquellen
  • Börne, Ludwig / Wohl, Jeanette, Briefwechsel (1818-1824). Edition und Kommentar, hg. v. Heuer, Renate / Schulz, Andreas, (ebook), Oktober 2012, S. 505 (Nr. 141)

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

    • "… Oper, auch im Morgenblatte eifern": Korrespondenznachrichten in: Morgenblatt für gebildete Stände, Nr. 108 und 109 vom 6. und 7. Mai 1822

    XML

    XML Download

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.