Nohr, Friedrich

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Nohr, Christian Friedrich Weitere Namen
  2. 7. Oktober 1800 in Langensalza
  3. 5. Oktober 1875 in Meiningen
  4. Geiger, Komponist
  5. Gotha, Meiningen

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Musikalische Ausbildung beim Vater, einem Tuchmacher (lernte Flöte und Violine)
  • Regiments-Hautboist in Gotha (14-jährig am Frankreich-Feldzug beteiligt), 1821 pensioniert
  • zusätzlich ausgebildet beim Geiger Johann Christian Wilhelm Bärwolf in Gotha (im ’Sommeer 1820 auch bei Louis Spohr in Kassel)
  • ab 8. Januar 1823 Kammermusikus in der Gothaer Hofkapelle
  • ab 1826 Mitglied der Meininger Hofkapelle, ab 1827 deren Konzertmeister (1866 pensioniert)
  • komponierte u. a. die Opern Die drei Flämmchen (Text: Ludwig Storch, UA Gotha 27. November 1824), Der Alpenhirt (Text: Ludwig Bechstein, UA Gotha 20. Februar 1831), Liebeszauber (Text: Eduard Gehe, UA Meiningen 1. Januar 1837), Der vierjährige Posten (Text: Theodor Körner, UA Meiningen Jan. 1851), Der Graf von Gleichen (Text: Robert Knauer, UA Meiningen 2. März 1862) und die Oratorien Martin Luther (Text: Ludwig Bechstein), Die Heilige Nacht (Text: Heinrich Schwerdt)

Wikipedia

NDB

ADB

GND

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.