Digitale Edition Version 3.0 veröffentlicht

Nach der Veröffentlichung der Version 2.0 und dem gelungenen optischen Redesign der Digitalen Edition im Mai diesen Jahres, gehen mit dem vorliegenden Release erneut so viele Veränderungen einher, dass schon wieder ein Sprung in der „major version number“ – auf 3.0 – angemessen scheint. Zum einen werden gleich drei neue Dokumenttypen eingeführt (Körperschaften, Themenkommentare und „sonstige Dokumente“), außerdem gibt es nun die Anzeige der Rückverweise für alle Dokumenttypen und drittens wurde eine komplett neue API nach der Swagger OpenAPI Spezifikation beschrieben und implementiert. Das Release ist Eveline Bartlitz zum 90. Geburtstag gewidmet, deren Tatendrang noch immer ungebremst ist und allen Weberknechten in Detmold und Berlin ein Ansporn ist.

  • KörperschaftenSolveig Schreiter kommt das Verdienst zu, die Körperschaften (auf Dateiebene) aus den Personen „umgetopft“ zu haben und in diesem Zug über 100 Körperschaften neu angelegt und – soweit möglich – mit GND Identifikator angereichert zu haben. Die Körperschaften werden in der Anzeige allerdings nicht einzeln aufgeführt, sondern wieder unter „Personen“ subsumiert – sowohl bei der Suche als auch im Register. Es lässt sich im Register aber nach Körperschaften filtern.
  • Themenkommentare – hiermit wird bei der WeGA ein neues Kapitel der Kommentierung aufgeschlagen, ermöglichen diese „Überblickskommentare“ doch eine ausführlichere Auseinandersetzung mit Themen bei gleichzeitiger Rückbindung und Verknüpfung mit den Einzelstellen in Briefen, Tagebüchern etc.
  • Dokumente – Der Dokumenttyp heißt in der WeGA lediglich „documents“ und versammelt als Begriff diverse Dokumente von Reisepässen, Anstellungsdekreten, Taufscheinen über Gerichtsakten und Webers Notizenbuch
  • Rückverweise – Für Personen ist dies bereits im letzten Release eingeführt worden, jetzt ist es an allen Dokumenttypen verfügbar. Mit „Rückverweisen“ lassen sich Erwähnungen eines gegebenen Textes im Tagebuch oder Briefen etc. sofort finden, siehe z.B. den Reiter Rückverweise bei Webers Schrift „Ueber die Oper Undine …“.
  • Swagger API – Mit der Einführung dieser neuen Schnittstelle soll es Entwicklern noch weiter erleichtert werden, mit standardisierten Methoden Dokumente aus der digitalen Edition abzufragen. Der zentrale Einstiegspunkt ist https://weber-gesamtausgabe.de/api/v1/ und es wird keine Registrierung oder API-key benötigt.

Mit der einhergehenden Veröffentlichung der Sonderpublikation „Carl Maria von Weber als Operndirektor des Prager Ständetheaters von 1813 bis 1816“ wird auch inhaltlich ein Schwerpunkt gesetzt, der sich neben den Themenkommentaren auch in über 200 neu angelegten Personenbeschreibungen (und über 1100 Überarbeitungen), 145 neuen Pressetexten (680 Überarbeitungen) und über 360 neuen Werkbeschreibungen (100 Überarbeitungen) manifestiert. Nähere Informationen finden sich in der News vom 17. Dezember 2016.

Die TEI ODD Schemata wurden auf die frisch veröffentlichten Quellen der Version 3.1.0 der TEI Guidelines angepasst.

Der aktuelle Quelltext der WeGA-WebApp sowie ein detailliertes Changelog finden sich wie gewohnt bei GitHub – ebenso die aktuellen Schemata und ODD-Dateien .

Peter Stadler, Sonntag, 18. Dezember 2016

Apparat

Zusammenfassung

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

Textzeuge

keine Angaben gefunden

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.