Anschütz, Heinrich

Zurück
Anschütz, Heinrich

Bildquelle

Archiv für Geschichte, Statistik, Literatur und Kunst, Jg. 15 (1824), Beilage zu Nr. 127

Basisdaten

  1. Anschütz, Heinrich Johann Immanuel
  2. 8. Februar 1785 in Luckau (Niederlausitz)
  3. 29. Dezember 1865 in Wien
  4. Schauspieler, Übersetzer, Regisseur
  5. Nürnberg, Königsberg, Danzig, Breslau, Wien

Ikonographie

Anschütz, Heinrich
Heinrich Anschütz, Lithographie von Joseph Kriehuber, 1855 (Quelle: Wikimedia)
Heinrich Anschütz Grabstätte (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Heinrich Ansch�tz, Kneisel, August - 1826/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Heinrich Ansch�tz, Kneisel, August - 1826/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Heinrich Johann Immanuel Ansch�tz, Kneisel, August -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Verwalters des Armen- und Waisenhauses in Luckau; die Familie zog 1795 nach Leipzig, dort wachsende Begeisterung für das Theater
  • besuchte 1801 bis 1804 die Fürstenschule Grimma
  • ab 1804 Jurastudium in Leipzig (abgebrochen)
  • Juli 1808 Bühnendebüt in Nürnberg (1809 bereits Regisseur des Schauspiels), dort engagiert bis Herbst 1811
  • 1810 erste Ehe mit der Sängerin Josephine, geb. Kette (geb. 1793, Scheidung 1817, ab 1822 in zweiter Ehe verh. mit dem Schauspieler Müller in Leipzig)
  • 1811 bis 1814 wechselnd am Theater in Danzig (Gastspiel 1811, Engagement Winter 1812/13, 1813/14) und Königsberg (1811 bis September 1812, 1813, 1814 bis Juli, jeweils unterbrochen durch Danziger Engagements)
  • August 1814 bis 1821 am Theater Breslau, Fach: Helden und Liebhaber
  • 19. Mai 1818 Heirat mit Emilie Butenop
  • 1821 ans Burgtheater in Wien engagiert (Bürgerliche, Heldenväter)
  • ab 1824 Mitglied der LudlamshöhleT in Wien (Vereinsname: Lear der Neuwieder, Ludlams Chorführer)
  • letzter Auftritt am 4. Juni 1865 als Musicus Miller in Kabale und Liebe
  • geschult nach dem Vorbild Friedrich Ludwig Schröders, August Wilhelm Ifflands und der Weimarer Schule
  • Memoirenschreiber und Übersetzer von Racine

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.