Bohrer, Anton

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Bohrer, Joseph Anton
  2. 3. Oktober 1783 in München
  3. 8. Januar 1863 in München
  4. Violinist, Komponist, Konzertmeister
  5. München, Berlin, Paris, Hannover

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Kontrabassisten (Johann) Kaspar Bohrer (get. 3. April 1743 in Mannheim, gest. 14. November 1809 in München)
  • Violin-Schüler von Carl Cannabich und Kreutzer in Paris, in der Komposition von Peter von Winter und Franz Danzi
  • ca. 1801 Anstellung als Accessist in der Münchner Hofkapelle (Ausscheiden aus der Hofmusik 1811)
  • ab 1805 Konzertreisen mit seinem Bruder Max (Cellist) durch ganz Europa
  • 1823 bis 1826 Mitglied der Berliner Hofkapelle, anschließend wieder auf Konzertreisen
  • 1827 bis 1830 in Paris ansässig, von dort weitere Konzertreisen
  • ab 1834 Anstellung in der Hofkapelle in Hannover (1845 Konzertmeister)
  • verheiratet mit der Pianistin Fanny Dülken (Dulcken, geb. 1807), gemeinsame Tochter: Sophie Bohrer (1828–1849, Pianistin)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.