Cannabich, Josepha

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Woraleck, Marie Josephine Geburtsname
  2. 17. August 1781 in Brünn
  3. 5. September 1830 in Altdorf (Mittelfranken)
  4. Pianistin, Sängerin (Sopran), Schauspielerin
  5. Passau, Freiburg/Breisgau, Frankfurt/Main, Prag, München

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter des Musikdirektors (Komponisten und Gesangslehrers) Niklas Woraleck, musikalische Ausbildung durch den Vater, der u. a. 1790 Musikdirektor bei Roman Waizhofer in Graz war
  • 1792 mit dem Vater am Hoftheater in Passau
  • 1793 erste Sängerin der Vorderösterreichischen Provinzialschauspielergesellschaft unter Direktor Franz Joseph Roßner in Freiburg/Breisgau (der Vater dort Tenor)
  • nach Gastauftritten Ende 1794 ab Anfang 1795 gemeinsam mit dem Vater am Theater in Frankfurt/Main engagiert (Debüt 20. Januar 1795 als Constanze in der Entführung aus dem Serail); Fach: alle ersten Rollen in der Oper (der Vater gab Tenor- und Bariton-Rollen in der Oper)
  • 1797 (vor 23. Dezember) Heirat mit dem Musikdirektor Carl Cannabich
  • gemeinsam mit ihrem Ehemann 1800 Wechsel nach München, dort Anstellung am Hoftheater (bis 1817)
  • September/Oktober 1802 gemeinsam mit ihrem Mann Gastspiel in Hamburg
  • in München 1807 aus gesundheitlichen Gründen Rückzug von der Opernbühne (als Konzertsängerin noch bis 1817 tätig), Wechsel ins Schauspielfach (Debüt als Amenaide in Goethes Tancred; vgl. Morgenblatt für gebildete Stände, Jg. 1, Nr. 268 vom 9. November 1807, S. 1072)
  • 1817 Heirat mit Prinz/Fürst Ernst Ludwig (Kasimir) von Isenburg-Birstein (1786–1827), damit verbunden im November Abgang von der Bühne; gemeinsamer Sohn: Carl Theodor von Isenburg-Birstein (geb. 24. März 1818, gest. 18. Dezember 1821)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.