Grabau, Henriette

Grabau, Henriette

Bildquelle

Brigitte Richter, Frauen um Felix Mendelssohn Bartholdy …, Leipzig 2014

Basisdaten

  1. Grabau, Eleonore Henriette Magdalena
  2. Bünau, Henriette Ehename
  3. 29. März 1805 in Bremen
  4. 18. November 1852 in Leipzig
  5. Sängerin (Mezzosopran), Gesangslehrerin
  6. Bremen, Leipzig

Ikonographie

Grabau, Henriette

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter von Lebrecht Grabau und dessen Frau Margarethe Anna Adelheid, geb. Arensberg
  • Gesangsausbildung zunächst beim Vater (Auftritte ab Solistin ab mindestens Winter 1820/21), sang unter dessen Leitung bei den konzertanten Bremer Erstaufführungen der Euryanthe (5. Mai 1824, Wiederholung 2. Juni 1824) und des Oberon (30. Mai 1827, Wiederholung 13. Juni 1827) die Eglantine bzw. Rezia, zudem 1824 in Bremen auch Auftritte als Pianistin
  • 1824 Fortsetzung der Ausbildung bei Miksch in Dresden
  • März 1826 erster Konzertauftritt in Leipzig, danach ab Winter 1826/27 bis 1839 als Konzertsängerin beim Gewandhaus engagiert (anfangs gemeinsam mit ihrer Schwester Adelheid, später auch mit der Schwester Marie)
  • von Leipzig aus Gastauftritte u. a. in Bremen, Düsseldorf
  • März/April 1837 Heirat mit dem Kaufmann Julius Alexander Bünau (1838 Geburt der Tochter Helene)
  • 1843 bis 1849 Gesangslehrerin am Leipziger Konservatorium

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.