Czabon, Adalbert

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Sänger (Tenor), Schauspieler, Theaterdirektor
  2. Halberstadt, Rudolstadt, Erfurt, Altenburg, Freiberg, Amsterdam, Lemberg

Biographische Informationen aus der WeGA

  • erster Tenor bei der Gesellschaft von Friedrich Nitzschke in Halberstadt (Februar/März 1820), Rudolstadt (August bis Oktober 1820, August bis Oktober 1821; eine Mad. Czabon sang dort große Sopranpartien), Erfurt (Winter 1820/21 und Winter 1821/22), Altenburg (Januar/Februar sowie September/Oktober 1822), Freiberg (Sommer 1822, sang in der dortigen Freischütz-Erstaufführung am 21. August 1822 den Max); 1821 von Ballenstedt aus Gastauftritte am Ständetheater Prag
  • bis 1824 Tenor am deutschen Theater in Amsterdam
  • 1824 bis 1835 am Theater Lemberg zunächst noch als Sänger, später als Schauspieler, dort von Mai 1827 bis April 1828 Mitdirektor (gemeinsam mit Johann Baptist Zimmermann), dann bis Ostern 1835 alleiniger Direktor; abgegangen gemeinsam mit seiner späteren Frau Elise Pohl-Beisteiner
  • am 9. September 1838 in Lemberg Heirat mit der Sängerin Elise Pohl-Beisteiner
  • nachfolgend Reisen mit seiner Frau durch Deutschland und Österreich

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.