Friedrich Kind an Georg Joachim Göschen
Freitag, 30. November 1821

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

[…]

im Freischützen 3. Akt, 1. Auftritt, ganz am Schlusse muss es statt: "Hahaha! wohl bekomm’s der schönen Braut!" heissen: "Hahaha! Das Exempel ist richtig. Wohl bekomm’s der schönen Braut!" Dessengleich 3. Akt, 5. Auftritt: dass am Ende, wo Aennchen sagt: "Himmel, das ist usw." werde gesetzt: "Ein Todtkranker*! Himmel, das ist usw." Gestern beizulegen vergessen von Ihrem Kind." Lassen Sie im 1. Akt, 4. Akt, wo Cuno sagt: "leicht oder schwer, wie es der regierende Fürst oder sein Abgeordneter anzuordnen geruht etc.", für "anzuordnen" setzen: "anzubefehlen".

[…]

Apparat

Zusammenfassung

betrifft Korrekturen zum Freischütz-Textbuch 1. Aufl.

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz

Überlieferung

  • Textzeuge: Verbleib unbekannt

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Adolph Kohut: Carl Maria von Weber und sein Textdichter Friedrich Kind, in: Neue Zeitschrift für Musik, Jg. 79, Teil 1, 1912, I. Semester, S. 20

Textkonstitution

  • „Todtkranker“sic!

Einzelstellenerläuterung

  • „… usw." werde gesetzt: "Ein Todtkranker“Hier hat sich Kohut offensichtlich verlesen, an der Stelle heißt es im gedruckten Textbuch: „Eine Todtenkrone!“
  • Aktrecte „Auftritt“.

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.