Peters, Ulrike

Peters, Ulrike

Bildquelle

Basisdaten

  1. Peters, Ulrike Maria Wilhelmina
  2. baptism-icon
    19. April 1807 in Neustrelitz
  3. 10. Februar 1832 in Berlin
  4. Sängerin (Sopran)
  5. Dresden, Leipzig, Berlin

Ikonographie

Peters, Ulrike

Biographische Informationen aus der WeGA

  • wurde als zweite Tochter des Hofapothekers August Samuel Ludwig Peters (1776–1809) und seiner Gattin Sophia Eleonora Friederike, geb. Linicke (1780–1867), verw. de Marné, geboren
  • war musikalisch begabt, Großvater und Urgroßvater mütterlicherseits waren Musiker
  • als sie 2 Jahre alt war, starb ihr Vater; zwei Jahre später erhielt sie in dem Apotheker Friedrich Heinrich Reinhard einen gütigen Stiefvater, der ihre Begabung fördern wollte und wegen einer Gesangsausbildung im August 1822 an C. M. von Weber in Dresden schrieb
  • im Juli 1823 fuhr er mit ihr zu Weber, der sie zum Gesangsunterricht an Johann Aloys Miksch vermittelte; sie machte gute Fortschritte
  • in Dresden lernte sie den jungen Maler Carl Theodor Demiani (1801–1869) kennen, mit dem sie sich verlobte und ihm nach Leipzig folgte, wo sie ihre erste Anstellung als Konzert-Solistin im Gewandhaus erhielt; die Verbindung zerbrach aber wieder und sie ging um 1828 nach Berlin, wo sie Mitglied der Singakademie bis zu ihrem frühen Tod wurde
  • in ihrer Berliner Zeit gehörte sie (vermutlich ab 1829) zum Freundeskreis der Familie Mendelssohn, insbesondere stand sie Fanny Mendelssohn (verh. Hensel) nahe (vgl. deren Tagebücher)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.