Rellstab, Karl Friedrich

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Rellstab, Johann Karl Friedrich
  2. 27. Februar 1759 in Berlin
  3. 19. August 1813 in Berlin
  4. Musikverleger, Musikkritiker, Komponist
  5. Berlin

Biographische Informationen aus der WeGA

R. erhielt seine musikalische Ausbildung durch J. F. Agricola und C. Fr. Fasch, musste aber nach dem Todes seines Vaters dessen Druckerei übernehmen, neben der er ab 1783 Musikalienhandel und seit 1785 Notenverleih betrieb; ab 1787 veranstaltete er Liebhaberkonzerte, die jedoch bald wieder eingingen; durch den Krieg 1806 verarmt, war er gezwungen, seinen Lebensunterhalt durch Unterrichten zu verdienen; außerdem gewann er 1808–1813 als Rezensent der Vossischen Zeitung noch einmal bedeutenden Einfluss auf das Berliner Musikleben.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.