Schicht, Johann Gottfried

Basisdaten

  1. 29. September 1753 in Reichenau bei Zittau
  2. 16. Februar 1823 in Leipzig
  3. Komponist, Dirigent, Kantor, Violinist
  4. Leipzig

Ikonographie

Johann Gottfried Schicht (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des J. G. Schicht, 1801/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des J. G. Schicht, Zimmermann - 1801/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Johann Gottfried Schicht, Riedel, Karl Traugott -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Ioh. Gottfr. Schicht, Riedel, Karl Traugott - 1818/1832 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Schicht, Johann Gottfried,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Schicht, Johann Gottfried,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Schicht, Johann Gottfried,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Schicht, Johann Gottfried, 1801/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Schicht, Johann Gottfried, Zimmermann - 1801/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Schicht, Johann Gottfried, Karl Traugott Riedel -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

studierte in Leipzig Jura, wechselte aber auf Anraten Joh. A. Hillers zur Musik; seit 1785 dessen Nachfolger als Konzertmeister des Gewandhauses und Musikdirektor an der Neukirche; 1786 gründete er einen Sing-Verein, der bis 1810 bestand; 1802 gründete er die Leipziger Sing-Akademie, die er bis 1807 leitete; 1808 wurde er zum Universitäts-Musikdirektor ernannt, 1810 zum Thomaskantor berufen.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.