Starklof, Friedrich

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Starklof, Friedrich Detlev Georg
  2. 12. Juli 1788 in Oldenburg
  3. Frühestens am 1. Januar 1841 in England
  4. Jurist
  5. Eutin, Birkenfeld, Schwartau, England

Biographische Informationen aus der WeGA

  • ältester Sohn des oldenburgischen Kammerdieners (ab 1808 Postdirektors) Christian Gottlieb Starklof (1740–1817) und dessen Frau Charlotte (Eberhardine), geb. Burkhard (1754–1822); Bruder von Ludwig Starklof
  • nach Besuch des Oldenburger Gymnasiums Jurastudium in Göttingen (ab Oktober 1807) und Heidelberg (dort im Wintersemester 1809/10, Immatrikulation am 11. Oktober 1809), gehörte gemeinsam mit seinem Bruder, Dusch, Roeck, Schloifer und Lowtzow dem Corps Hannovera in Heidelberg an (über Dusch Kontakte zu Weber)
  • ab 1811 im oldenburgischen Staatsdienst, zuerst Kanzleisekretär bei der Verwaltung des Fürstentums Lübeck
  • heiratete 1816 Agnes Christiane Picker (geb. 1794)
  • 1820 Amtmann im oldenburgischen Landesteil Birkenfeld
  • ab 1821 Amtmann des Amtes Kaltenhof (Sitz Schwartau) bis zur Amtsenthebung (aufgrund von Gesetzesverstößen zum eigenen Vorteil), entzog sich dem drohenden Gerichtsverfahren 1841 durch Flucht und ging mit seiner Familie nach England (seitdem verschollen)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.