Carl Maria von Weber: Quittung für Johann Vitus Kistner in Leipzig
Leipzig, Sonntag, 5. April 1807

Zurück

Quittung

Ueber fünf Louisdor in Golde welche Unterzeichneter von Herrn Kistner als Darlehn erhalten zu [haben] bezeugt, und sowohl dafür als für die noch unbezahlte Rechnung für seinen 14tägigen Aufenthalt in Leipzig seine Uhr gegeben zum Unterpfande bis zu erfolgter Zahlung gegeben zu haben bezeugt*.

Carl Marie Baron von Weber

[Vermerk Webers (spätere Hand):] d: 11t July 1816 an ihn bezahlt*.

Apparat

Zusammenfassung

Quittung über Darlehen von Kistner, dem er seine Uhr als Pfand ließ; mit Vermerk über Bezahlung vom 11. Juli 1816

Incipit

Quittung Ueber fünf Louisdor in Golde welche

Entstehung

5. April 1807

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl.II A h, 11 ("Alte Stuttgartiana")

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (1 b.S.)
    • mit Siegel (Wappen)
    • mit e. Vermerk Webers über Bezahlung
    • mit Notiz von F. W. Jähns: "Durchweg Handschrift von C. M. v. Weber. - F. W. Jähns. Prof."

Textkonstitution

  • „i“in der Zeile hinzugefügt.
  • tten“ überschrieben mit „t“.
  • „gegeben“durchgestrichen.

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.