Ausgaben von Carl Maria von Weber unter Herzog Ludwig von Württemberg
im Jahr 1809

Pensions Fond 130 47. Sägmehl 2
Fuhre 5. 12. Döring 25
Drechsler 1. 52. Tuch 10 4.
Schloßer Kohl 5. 15. Raum 7. 6.
Rittlohn für Johann 3. 36. Wirth 9 47.
Kohlen Mann 72 Brand 41 55.
Köcher 120 Koch 290
Saife 88 Stallmeister 10
Schloßer Stieben 32 36. Dikgehl 10 16.
Wirth 212 Ofensezen 44
Helfrich 48 9 Wagen nach Offenbach 44
König 1 36. Gemälde 4
Künstler 15 Barth 11
Kübler Schneider 12 11. Hübsch 11
Contitor 1. 48. Lembert 11
Kolbein 52. 22. Kohlen 3 30.
Pentz 21. 21. Wirth 9 25.
Sigelen 234 48. Küche 156 3.
Fracht 52. – – 26 42.
Englen 5 52. Conditor 53
Kellenberg 23 26. Salz 1 4.
Künstler 2 40. Obst 8
Rest für Stalleute 14 18. Zuker 12 30
Schreiner Fischle 13. 40. Bürgelen 70 24.
Ostertag 200 Conditor 1. 17.
Hirstvogel 60 Fleisch 127. 24.
Johann 3 46. Kohlen 100
Handege 273 Conditor 3 22
Bom 5 Künkel 100
Waßer 11. 30. Nanz 50
Post 6. 8. Hirsch 11
Sigelen 400 Hühne Mann 20
Frasch 217 Treut d: j: 40
Wirth 125 Mein Gehalt 200
Nast 8 42.
Hardegg 14 17.
Hausleute 473 64.
Künstler 7 30.
Eichler 18
Porto 17 9.
Schwarz 49 12.
Luisin 136
Wäsche 50
Künstler 150
Milch 80
Eier 73 54.
Zitrone 86
Kölbin 100
Fuhre 6

Apparat

Zusammenfassung

Auflistung von Ausgaben

Incipit

Pensions Fond 130.47...

Entstehung

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  1. Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 6, Mappe XXII, Nr. 12

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (1 b. S.); auf der Rückseite einige Berechnungen, vermutlich von Webers Hand

Textkonstitution

  • „Wagen nach Offenbach“durchgestrichen.
  • „44“durchgestrichen.
  • „–“durchgestrichen.
  • „Gemälde“durchgestrichen.
  • „4“durchgestrichen.
  • „–“durchgestrichen.
  • „Barth“durchgestrichen.
  • „11“durchgestrichen.
  • „–“durchgestrichen.
  • „Hübsch“durchgestrichen.
  • „11“durchgestrichen.
  • „–“durchgestrichen.
  • „Lembert“durchgestrichen.
  • „11“durchgestrichen.
  • „–“durchgestrichen.
  • „Handege“Unsichere Lesung.
  • „Treut d: j:“Unsichere Lesung.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.