Carl Maria von Weber an Ferdinand Fränzl in München
Dresden, Freitag, 3. Dezember 1819

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend

Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

S: Wohlgebohren

dem Königl: Bayerschen

Hofmusik=Direktor

Herrn Ferd. Fraenzl

zu

München

Theuerster Freund

Es ist fast unverzeihlich daß ich Ihnen nicht früher schon die Aufführung Ihres Carlo Fioras anzeigte. ich glaube Sie würden damit zufrieden sein, hätten Sie es mit ansehen können. Entschiedener Beifall war der Lohn Ihrer schönen Arbeit, und unsers Strebens sie gut wiederzugeben. d: 14t 8b zum Erstenmale gegeben wurde sie bisher d: 17t und 31t 8br und 22t 9b gegebrep:. Für hier eine seltne Wiederholung bei stets vollem Hause.      das ist dann jedesmal ein großer Jammer für die italienische Parthey wenn eine deutsche Oper gefällt. doch muß ich gerecht genug sein, den jedesmaligen warmen Antheil des Publikums zu erkennen. Von Oben herab aber, – nun – das haben Sie ja noch ärger wie wir; also still von diesem Jammer.

Ich bin sehr fleißig an meiner Jägersbraut, die ich im März in Berlin selbst aufführen werde. Laßen Sie sich dieß Töchterlein bestens empfohlen sein, damit doch endlich einmal etwas von mir auf dem Münchner Theater zu erscheinen die Ehre hat. die Einlage bitte gefälligst an Freund Poißl abzugeben.

Grüßen Sie mir freundlichst meine verehrte Kapelle, vor allem aber Ihre Frau Gemahlin, und glauben Sie mich immer Ihren alten Freund
Weber
             

Apparat

Zusammenfassung

zeigt ihm erfolgreiche Aufführungen seines Carlo Fioras an (als Erfolg für die deutsche Oper); arbeite an der Jägersbraut, die er ihm schon für München empfiehlt;

Incipit

Es ist fast unverzeihlich daß ich Ihnen nicht früher schon

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

München (D), Bayerische Staatsbibliothek, Handschriften- u. Inkunabelabteilung (D-Mbs)
Signatur: Autogr.Cim.Weber, Carl Maria v.

Quellenbeschreibung

  • 1 Bl. (2 b.S. einschl. Adr.)
  • Poststempel in Adresse: "DRESDEN | 3 Dec."
Weitere Textquellen
  • Nohl, Ludwig: "Ein Brief K. M. von Weber", in: Allgemeine Deutsche Musik-Zeitung, Jg. 1877, S. 249

Textkonstitution

  • "gegeb": durchgestrichen.
  • "rep:": Hinzufügung.

Einzelstellenerläuterung

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.