Carl Maria von Weber an Adolph Martin Schlesinger in Berlin
Dresden, Donnerstag, 24. Oktober 1822

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Wohlgebohrener Herr!

Der Herr Kapellmeister Seidler haben die Güte gehabt folgende Manuskripte für Sie mitzunehmen, die ich abholen zu lassen bitte:

1t. u. 2tes Clarinett Conzert. Fagott Concert. Arie für Tenor. Arie für Sopran. Overtüre des Freyschütz. ein Heft Lieder.

Herr Arnold hat unaufgefordert die Summme von Einhundert Vier u. Vierzig Thaler 10 gr. Preuß. Cour. gesandt u. somit Ihre Anweisung honorirt.

Mit aller Achtung      Ew. Wohlgebohren ergebener
Weber.

Apparat

Zusammenfassung

Seidler habe die aufgelisteten Manuskripte für ihn zu Schlesinger mitgenommen; von Arnold habe er das Geld von Schlesingers Anweisung erhalten

Incipit

Der Herr Kapellmeister Seidler haben die Güte

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung in 2 Textzeugen

  • 1. Textzeuge: Verbleib unbekannt

    Provenienz

    • Henrici Kat. 129 (23.2.1928 = Slg. Heyer IV), Nr. 389 (unter 21. Okt.)
    • Henrici Kat. 13 (25.1.1913), Nr. 97a
    • Ziegert, Max (Ffm): Kat. 18 (0.J.), Nr. 949 (unter 24. Aug.)
    • Ziegert, Max: Kat. 5 (o.J.), Nr. 926
  • 2. Textzeuge: Kopie: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. II B, 1. h., S. 581

    Quellenbeschreibung

    Dazugehörige Textwiedergaben

    • Hirschberg77, S. 39 (Nr. 51)

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.