Brentano, Clemens

Basisdaten

  1. Brentano, Clemens Wenzel Maria
  2. 8. September 1778 in Ehrenbreitstein
  3. 28. Juli 1842 in Aschaffenburg
  4. Lyriker, Novellist, Volksliedsammler, Volksliedbearbeiter

Ikonographie

Clemens Brentano (Emilie Linder, um 1837) (Quelle: Wikimedia)
Clemens Brentano 1819 (Zeichnung von Wilhelm Hensel) (Quelle: Wikimedia)
Göttinger Gedenktafel für Clemens Brentano (Quelle: Wikimedia)
Clemens Brentano, Büste von Christian Friedrich Tieck, 1803 (Quelle: Wikimedia)
Clemens Brentano (Bild aus einem Lexikon von 1906; Ausschnitt aus einer Radierung von Ludwig Emil Grimm, 1837) (Quelle: Wikimedia)
Brentano als Bischof (Scherenschnitt von Luise Duttenhofer) (Quelle: Wikimedia)
Das Märchen vom Witzenspitzel, Illustration von Alexander Zick (Quelle: Wikimedia)
Die Gründung Prags (1852) (Quelle: Wikimedia)
Gockel, Hinkel und Gackeleia, lithographiertes Titelblatt des Erstdrucks von 1838 (Quelle: Wikimedia)
Brentano, Clemens (Quelle: Münchner Stadtmuseum)

Biographische Informationen aus der WeGA

Gab zusammen mit Achim von Arnim „Des Knaben Wunderhorn“ heraus

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.