Julius Rietz an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Dresden, Mittwoch, 1. September 1869

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Sehr geehrter Herr Musikdirektor.

Für heute muß ich mich darauf beschränken Ihnen mitzutheilen, daß die von Ihnen genannten Weberschen Musikstücke nicht von mir instrumentirt sind.

Über den sonstigen Inhalt Ihres neulichen Briefes gelegentlich u. sobald wie möglich. Hoachtungsvoll ergeben
Julius Rietz.

Bitte, addreßiren Sie nicht mehr an den „Ersten“ Kapellmeister. Ich bin es nicht, und Niemand ist es. Eine solche Addreße einem gewißen Jemand in die Hände gefallen, würde jedenfalls eine öffentliche Remonstration veranlaßen.

Apparat

Zusammenfassung

teilt mit, daß die von J. genannten Weberschen Musikstücke nicht von ihm instrumentiert sind. Auch bittet er bei der Adresse nicht "Ersten" Kapellmeister zu schreiben, er ist es nicht, Niemand ist es.

Incipit

Für heute muß ich mich darauf beschränken

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 530

    Quellenbeschreibung

    • 1 DBl. (1 b. S. o. Adr.)

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.