Anzeige zum Konzert von Carl Maria von Weber in Breslau am 27. Juli 1805

(Concertanzeige.) Den 27. July wird im hiesigen Schauspielhause zum Benefiz des Herrn Musikdirectors v. Weber eine große musikalische Akademie gegeben werden. Die zu diesem Zweck ausgewählte Musik ist: 1) Die Ouverture der Oper Idomeneo von Mozart. 2) Preis sey dem Gotte Zebaoth, Kantate von Zumsteeg. 3) Klavier-Concert von Mozart, gespielt von Hrn. Carl Marie v. Weber. 4) Terzett aus der Oper: Peter Schmoll und seine Nachbarn, componirt von C. M. v. Weber, vorgetragen von Mad. Schüler, Hrn. Brand und Hrn. Neugebauer. 5) Die neueste Ouverture von Bernh. Romberg. 6) Lob der Harmonie, vom Prof. Meißner, nach der Melodie zu 3° Tönen des J. J. Rousseau, Trichordium genannt, vom Abt Vogler. – Die Preise der Plätze im Schauspielhause bleiben wie gewöhnlich. Ganze Logen und Billets sind bei dem Regisseur Hrn. Scholz auf der Taschengasse, so wie bei dem Musikdirector Hrn. v. Weber selbst, in seiner Behausung beim Töpfermeister Hönsch, dem Theater gegenüber, zu erhalten.

Apparat

Zusammenfassung

Konzertanzeige

Incipit

Generalvermerk

Entstehung

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Jakob, Charlene

Überlieferung

Textzeuge

Schlesische privilegirte Zeitung, Nr. 86 (24. Juli 1805), S. 1153

Weitere Textquellen
  • Schlesische privilegirte Zeitung, Nr. 84 (20. Juli 1805) Nachtrag zu No. 84, S. 1129
  • Schlesische privilegirte Zeitung, Nr. 85 (22. Juli 1805) Nachtrag zu No. 85, S. 1142

Textkonstitution

    Einzelstellenerläuterung

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.