Andreas Gottfried Bär an Carl Maria von Weber in Dresden
Breslau, Donnerstag, 7. Oktober 1819

Hochwohlgeborener Herr,
Hochzuehrender Herr Musik Direktor

[unter der Begrüßung von Webers Hand:]
erhalten d: 24t 8ber* beantw. d: 27t vWeber.
soll quitt: Spezi. Rechnung schikken u. sogleich sein Gold erhalten*.

Euer Hochwohlgeboren ist es nicht unbekannt, daß Dieselben mir noch für angefertigte Bekleidungsgegenstände eine Summe von Courant rh 120. 13. 3 restiren.

Da nun Dieselben seit einer geraumen Zeit an meine Befriedigung nicht gedacht, so veranlaßt mich dies Euer Hochwohlgeboren ganz ergebenst zu ersuchen meine Befriedigung binnen 8 Wochen zu bewirken und mir den Schritt zu ersparen mich erst dieserhalb an Ihrer Behörde wenden zu müssen.

Einer baldigen Resolution entgegensehend verharre ich mit der grösten Hochachtung als Euer Hochwohlgeboren ganz ergebener Diener
Andreas Gottfried Bär
Bürger Schneidermeister

Apparat

Zusammenfassung

Weber schulde ihm noch für angefertigte Kleidung 120.13.3 Courant; bittet binnen 8 Wochen um Erstattung, da er sich sonst an die Behörde wenden müsse; mit Antwortvermerk Webers vom 27. Oktober, in dem er um eine quitt: Spezi. Rechnung bittet

Incipit

Euer Hochwohlgeboren ist es nicht unbekannt...

Generalvermerk

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz, Joachim Veit

Überlieferung

Textzeuge

Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin-PK, Musikabteilung (D-B)
Signatur: Mus. ms. autogr. theor. C. M. v. Weber WFN 6, Mappe XXI, Bl. 1

Textkonstitution

  • "rh": Unsichere Lesung.
  • "3": Unsichere Lesung.
  • "7t": Unsichere Lesung.
  • "August": durchgestrichen.
  • "October": Hinzufügung in der Zeile.

Einzelstellenerläuterung

  • "… erhalten d: 24 t 8ber": recte: 25. Oktober 1819, vgl. TB
  • "… u. sogleich sein Gold erhalten": Am 5. November erhielt Weber die erbetene Rechnung, einen Tag später beglich er seine Schuld (vgl. TB 5. und 6. November 1819). Am 16. November ist im TB eine Antwort darauf von Bär vermerkt.

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.