Häußler, Franz Friedrich

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Häusler, Franz Friedrich; Heußler, Franz Friedrich Weitere Namen
  2. Zwischen 1. Januar 1760 und 31. Dezember 1764
  3. 1793 in Linz
  4. Schauspieler (Buffo), Theaterdirektor
  5. Preßburg, Salzburg, Eichstätt, Nürnberg, Erlangen, Mergentheim, Ansbach, Salzburg, Linz

Biographische Informationen aus der WeGA

  • gebürtiger Ungar
  • 1784 gemeinsam mit der Ehefrau Rosalia, geb. Meyer (aus Wien geb. ca. 1764) bei der Gesellschaft von Christoph Ludwig Seipp in Preßburg
  • 1785 bei Johann Friedel (Laibach/Klagenfurt/Triest) engagiert
  • ca. 1789/90 Theaterdirektor in Salzburg (die Gesellschaft gab 116 Vorstellungen)
  • führte die Theatergesellschaft des Entrepreneurs (Unternehmers) de Baillon/Baillou in Eichstätt (Oktober 1790 bis März 1791), Nürnberg (25. April bis 1. September 1791; dort gehörten Franz Anton, Genovefa und Fridolin von Weber zur Truppe) und parallel dazu Erlangen (22. Juli bis 30. August 1791), Mergentheim (11. September bis 22. Oktober 1791), Ansbach (Februar 1792, dort löste sich die Gesellschaft auf); danach Trennung von der Ehefrau, die ab 1793 mit Baron von Baillon zusammen lebte
  • Juni/Juli 1792 bei Franz Anton von Weber in Nürnberg
  • Oktober 1792 bis Februar 1793 am Salzburger Theater (Fach laut Gothaer Theater-Kalender auf das Jahr 1794, S. 324: „erste komische Väter, erste komische Bedienten, dumme Jungen, Karrikaturrollen, Juden“), von dort nach Abschluss der Saison Wechsel nach Linz
  • starb 1793 mit 31 Jahren als Mitglied und Regisseur des Linzer Theaters

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.