Himmel, Friedrich Heinrich

Back

Basic data

  1. November 20, 1765 in Treuenbrietzen (Brandenburg)
  2. June 8, 1814 in Berlin
  3. Klaviervirtuose, Kapellmeister, Komponist
  4. Berlin

Iconography

Friedrich Heinrich Himmel (Source: Wikimedia)
Bildnis des Himmel, Bollinger, Friedrich Wilhelm - 1818/1832 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Himmel, Ernst Ludwig Riepenhausen (zugeschrieben) - 1791/1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Himmel, Ernst Ludwig Riepenhausen - 1790/1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des F. H. Himmel, Johann Friedrich Bolt - 1803 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Friedrich Heinrich Himmel, Lauer, Nikolaus -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Friedrich Heinrich Himmel, Lauer, Nikolaus -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Himmel, Friedrich Heinrich,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Himmel, Friedrich Heinrich,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Himmel, Friedrich Heinrich,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Himmel, Friedrich Heinrich, Nikolaus Lauer -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographical information from the WeGA

  • Sohn des Kammerdieners Christian Friedrich Heinrich Himmel (1724–1801) und dessen Frau Johanna Christiane Elisabeth, geb. Ebel (1730–1784)
  • musikalische Ausbildung beim Organisten Klaus in Treuenbrietzen, 1782/83 bei Naumann in Dresden
  • Theologiestudium in Halle ab 1785
  • ab 1787 in preußischen Diensten, ab 1792 Kammerkomponist
  • 1793 bis 1795 Italienreise (u. a. Venedig, Neapel)
  • erhielt 1795 die Stelle Johann Friedrich Reichardts als Königlicher Kapellmeister, komponierte zahlreiche Fest- und Huldigungsmusiken sowie Bühnenwerke; am erfolgreichsten wurde Fanchon von 1804
  • von Berlin aus Konzertreisen 1797/98 nach Russland, Stockholm und Kopenhagen, 1802 nach Paris, London und Wien, 1806 nach Pyrmont, Kassel, Gotha, Weimar
  • während der französischen Besetzung Berlins Auflösung der italienischen Hofoper; Himmel verließ Berlin (blieb aber nominell Kapellmeister), nachfolgend Aufenthalte in Leipzig (Jahreswechsel 1806/07), Gotha (Januar bis Juli 1807), danach 1807/08 Reise über Karlsbad, Wien, Rom, durch die Schweiz, nach München, Franzensbad und zurück nach Berlin
  • ab spätestens September 1808 bis Anfang Dezember 1809 mit dem preußischen Hof in Königsberg
  • ab Ende 1809 wieder in Berlin

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.