Maria Cunigunde, Prinzessin von Sachsen

Back
Maria Cunigunde, Prinzessin von Sachsen

Image source

Jean Louis Sponsel: Fürsten-Bildnisse aus dem Hause Wettin, Dresden 1906

Basic data

  1. Maria Kunigunde Dorothea Hedwig Franziska Xaveria Florentina, Herzogin von Sachsen
  2. November 10, 1740 in Warschau
  3. April 8, 1826 in Dresden
  4. Äbtissin
  5. Thorn, Essen, Dresden

Iconography

Maria Cunigunde, Prinzessin von Sachsen
(Source: Wikimedia)
(Source: Wikimedia)
Princess Maria Kunigunde, c. 1760. (Source: Wikimedia)
Maria Kunigunde as Princess-Abbess. (Source: Wikimedia)
Bildnis der Maria Cunigunde, Aebtissin zu Essen und Thorn, 1818/1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographical information from the WeGA

Tochter von Kurfürst Friedrich August II. und von Maria Josepha, geb. Erzherzogin von Österreich, Tante von König Friedrich August I.; Äbtissin von Thorn 16. Juli 1776–1795; von Essen bis 1802; lebte nach der Säkularisation zunächst bei ihrem Bruder Clemens Wenzeslaus, dem vormaligen Fürstbischof, überwiegend auf Schloss Oberdorf, nach dessen Tod (1812) in Dresden

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.