Cannabich, Carl

Back
Cannabich, Carl

Image source

Max Zenger, Geschichte der Münchner Oper, München 1923

Basic data

  1. Cannabich, Carl August Konrad
  2. baptism-icon
    October 11, 1771 in Mannheim
  3. March 3, 1806 in München
  4. Komponist, Violonist, Musikdirektor
  5. Frankfurt am Main, München

Iconography

Cannabich, Carl
Carl Cannabich (Source: Wikimedia)
Bildnis des Karl Cannabich, Heinrich E. Winter - 1816 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Cannabich, Karl,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Cannabich, Carl (Quelle: Münchner Stadtmuseum)
Cannabich, Carl (Quelle: Münchner Stadtmuseum)

Biographical information from the WeGA

  • Sohn des Mannheimer Hofmusikdirektors Christian Cannabich (1731–1798) und dessen Frau Marie Elisabeth, geb. de la Motte; die Familie ging 1778 nach München
  • musikalische Ausbildung durch Eck (Violine), Grätz (Generalbass) und Winter (Komposition)
  • erste Konzertreise durch Deutschland bereits 1783
  • 1785 Italienreise gemeinsam mit dem Oboisten Friedrich Ramm
  • ab 1788 Geiger im Münchner Hoforchester
  • 1796 bis 1800 Musikdirektor am Theater Frankfurt/Main (Posten mit Bewilligung des bayerischen Hofes angenommen)
  • 1797 (vor 23. Dezember) Heirat mit der Sängerin Josephine Woraleck
  • 1800 als Konzertmeister (der zweiten Violinen) nach München zurückbeordert (Titel bereits seit 1798), ab 1801 Hofmusikdirektor (Orchesterdirektor); außerdem Leiter der Liebhaberkonzerte
  • Konzertreisen von München aus u. a. nach Hamburg (September/Oktober 1802), Paris (1805)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.