Beer, Michael

Beer, Michael

Bildquelle

Berlin SBB, Meyerbeer-Ikonographie in N. Mus. Nachl. 146 (1)

Basisdaten

  1. Beer, Michel Weitere Namen
  2. 19. August 1800 in Berlin
  3. 22. März 1833 in München
  4. Schriftsteller
  5. Berlin, Paris, München

Ikonographie

Beer, Michael
Michael Beer, ca. 1830 (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Michael Beer, C. Vogel - 1823/1827 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Beer, Michael,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Beer, Michael,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Dargestellter: Michael Beer Künstler: Carl Christian Vogel von Vogelstein (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)

Biographische Informationen aus der WeGA

1824 in Paris, 1827 in München, wo er Anerkennung von König Ludwig von Bayern erwarb und die Freundschaft vom Innenminister Eduard von Schenk; Dramen u. a.: Klytemnestra (UA 1819), Die Bräute von Aragonien 1823, Der Paria 1823, Struensee 1828 (dazu Bühnenmusik seines Bruders), die Anerkennung und Teilnahme erhielten, jedoch ohne bleibenden Erfolg waren. Neben Giacomo galt er als der begabteste Sohn der Familie Beer. 1835 erschienen seine gesammelten Dramen und Gedichte mit biogr. Skizze und Beiträgen von E. v. Schenk u. M. G. Saphir.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.